Da können alle mithelfen die Ausbreitung des Virus zu vermeiden

Am Mittwochabend hatte Thekla Walker, die grüne Landtagsabgeordnete für den Wahlkreis Böblingen zum Online-Talk „Applaus alleine reicht nicht! Pflege im Kreis Böblingen in Zeiten von Corona“ mit Gesundheitsminister Manne Lucha MdL eingeladen. Doch neben dem Lagebericht zur Corona-Pandemie von Gesundheitsminister Lucha sollte es um die Zukunft des Pflegeberufs gehen.

Die gelernte Krankenschwester und Ersatzkandidatin von Thekla Walker bei der anstehenden Landtagswahl, Daniela Toscano richtete einen eindringlichen Appell an die mehr als 30 Zuhörerinnen und Zuhörer: „Da steht man teilweise mehrere Stunden am Stück mit Schutzkleidung auf der Intensivstation und versorgt die Covid-19-Patienten. Danach ist man nass geschwitzt, denn die Arbeit ist auch körperlich sehr anstregend. Für die Menschen im Pflegeberuf, gerade in den Krankenhäusern, gibt es aktuell keine Verschnaufpausen! Die Intensivstationen wurden bei steigenden Inzidenzzahlen für die Corona-Patienten frei geräumt, aufschiebbare Operationen wurden verschoben und müssen jetzt nachgeholt werden, da die Infektionszahlen sinken. Die Intensivtationen sind also erneut voll. Eine erneute Welle ist kaum vorstellbar, wie das zu bewältigen ist. Um die Belastung für die Pflegerinnen und Pfleger nicht noch zusätzlich zu erhöhen, ist es wichtig, dass wir alles versuchen, die Infektionszahlen jetzt niedrig zu halten.

Thekla Walker berichtete von eindrücklichen Gesprächen mit ihrer Ersatzkandidatin in der ersten Phase der Pandemie: „Hautnah geschildert zu bekommen, was es für Pflegerinnen und Pfleger heißt die vielen Schichten an Schutzkleidung anzuziehen und dann Patienten zu betreuen, die künstlich beatmet werden und sich nicht bewegen können. Das hat mir auch nochmal vor Augen geführt, wie wichtig eine verantwortungsvolle, vorausschauende und vorsorgende Politik ist.“

Gesundheitsminister Lucha, selbst gelernter Krankenpfleger, konnte dem Bericht von Daniela Toscano nur beipflichten „unsere Pflegerinnen und Pfleger leisten in dieser Pandemie herausragendes“. Zugleich berichtete er den Zuhörerinnen und Zuhörern aber auch vom gemeinsamen Kampf mit der finanzpolitischen Sprecherin der Grünen Fraktion Thekla Walker für mehr Geld für Gesundheit und Pflege im Haushalt: „Da konnte ich mich immer auf Deine Unterstützung verlassen und dafür bin ich Dir sehr dankbar.“

Für Walker muss dieser Kampf jedoch weitergehen, sie hielt fest: „Wir Grüne stehen für gute Pflege. Die Mehrzahl der Pflegebedürftigen wird heute in den eigenen vier Wänden betreut. Deshalb wollen wir die häusliche Pflege stärken und Beratungs- und Hilfsangebote für pflegende Familienangehörige ausbauen. Wir wollen außerdem die Gesundheitsberufe aufwerten. Durch Schulgeldfreiheit, Ausbildungsvergütung sowie Akademisierung. Und natürlich müssen wir unser Gesundheitswesen langfristig finanziell besser ausstatten!“

Verwandte Artikel