Kandidaten Brunch der GRÜNEN am 16. Dezember 2018

Die Ehninger GRÜNEN können auf einen sehr erfolgreichen Kandidaten-Brunch am vergangenen Sonntag zurückschauen!

Etwa 30 Kandidat*innen, Interessierte und Unterstützer*innen trafen sich am 16. Dezember morgens um 11:00 Uhr in den Gässlesstuben Ehningen um die heiße Phase der Gemeinderatswahl 2019 einzuläuten.

Zunächst stand das Kulinarische im Vordergrund – selbstgebackenes Brot und frische Brötchen mit leckeren Marmeladen und Honig aus Ehningen, sowie Wurst-, Käse- und Fischplatten luden zum Verzehr ein. Kaffee, Tee und Kakao wollten die Lebensgeister wecken. Auch eine ayurvedische Kürbissuppe stand bereit um den letzten Hunger der Anwesenden zu stillen.

Dieses neue Format für die Wahlvorbereitung kam sehr gut an und wurde zurecht gelobt. Leider musste das Schmausen und die fröhliche Unterhaltung dann doch kurz unterbrochen werden, schließlich sollten noch die „ernsten“ Themen rund um die Gemeinderatsarbeit und die Kandidatur behandelt werden.

Harry Bürkle, der Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN, führte durch eine bunte Präsentation über die Aufgaben und Tätigkeiten des Gemeinderats, unterstützt von den Gemeinderät*innen Daniela Toscano, Evelyne Jeanrond und Peter Müller. Ein kleiner Höhepunkt der Präsentation war die Entwicklung der grün-alternativ-ökologischen Bewegung, welche vor nahezu 3 Jahrzehnten erstmals als „Aufwind“ angetreten ist. Am Anfang mit einer Stimme im Gemeinderat vertreten und mittlerweile angewachsen zu einer kommunal-politischen Kraft mit respektablen 4 Sitzen.

Mit großem Interesse und vielen detaillierten Fragen sorgten die anwesenden Kandidaten und Unterstützer dafür, dass es kein Monolog wurde, sondern dass alle sofort ins Gespräch und in eine Diskussion kamen. Genau so stellen sich die Ehninger GRÜNEN das vor – ein offener Dialog, in dem alle Meinungen zu Wort kommen und in dem alle mitgenommen werden. Hier wurde auch sehr pointiert, sowohl von den anwesenden Gemeinderät*innen als auch von den Gästen formuliert, was die Herausforderungen der Gemeinde Ehningen und des Ehninger Gemeinderats in den nächsten Jahren sein werden. In der Diskussion wurde deutlich, dass es ein zentraler Punkt der GRÜNEN Fraktion bleiben soll, herkömmliche Verfahrensweisen in der  Kommunalpolitik kritisch zu hinterfragen, und Prozesse transparent und innovativ zu gestalten.

Im Verlauf des Kandidaten-Brunches wurde deutlich, dass der Kreis derjenigen, die die GRÜNEN in Ehningen unterstützen möchten, offenbar größer ist als erwartet. Aber dass auch viele einfach nicht persönlich bekannt sind oder es vielleicht einfach nicht wagen sich selbst zu melden. Daher wurde auch nochmals klar gesagt, dass jeder der interessiert ist oder einfach informiert werden möchte, sich gerne melden darf.

Das Büfett wurde leerer und leerer, die Bäuche immer voller. Mit vielen netten Gesprächen mit sympathischen Leuten zu interessanten Themen und einem vollen Flipchart mit einer Ideensammlung für die Fraktionsarbeit ging der Brunch dann nach etwa drei Stunden zu Ende. Und alle Anwesenden konnten mit neuen Erkenntnissen und frischem Schwung nach Hause gehen.

Verwandte Artikel