Vlnr: Norbert Janzen, Harald Bürkle, Matthias Gastel, Andrea Lindlohr, Thekla Walker, Sven Semet, Anna Christmann, Joshua Hofmann, Andrea Martin

Grüne Abgeordnete bei IBM in Ehningen

In der IBM Hauptverwaltung in Ehningen war am Montag hoher Besuch zu Gast. Die beiden stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der Grünen Fraktion in Baden-Württemberg, Thekla Walker MdL und Andrea Lindlohr MdL sowie die beiden Bundestagsabgeordneten Anna Christmann MdB und Mattias Gastel MdB, als auch Harald Bürkle, Vorsitzender im Gemeinderat der Grünen Ehningen, informierten sich vor Ort über Künstliche Intelligenz (KI), Digitalisierung und Frauen in der IT-Branche.

„Ich bin froh, mit IBM einen so wirtschaftsstarken Partner im Wahlkreis zu haben, der mit seinem Know-how Entwicklungsleistung in alle Welt exportiert und auch Deutschland fit für KI macht,“ so Thekla Walker, die direkt gewählte Abgeordnete für den Wahlkreis 05 Böblingen.

KI spielt in dem Unternehmen schon lange eine Rolle, insbesondere wenn es darum geht, geeignete Fachkräfte zu wählen und Mitarbeitenden eine Lernplattform für Reflexion, Karriereplanung und Fähigkeitserweiterung bereitzustellen. Dies seien wichtige Innovationen. Doch wann guten Gewissens KI und wann doch lieber auf den Menschen zurückgegriffen werden sollte, müsse dringend nachvollziehbar geklärt werden, fordert Walker. Den Menschen zu ergänzen und nicht zu ersetzen sei der richtige Weg. Hierzu äußert sich auch Andrea Lindlohr, die die Projektgruppe Digitalisierung der grünen Fraktion leitet: „Künstliche Intelligenz kann unser Leben einfacher und besser machen. Dafür sind Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Technologie entscheidend. Es ist daher gut, dass IBM die neuen EU-Ethikrichtlinien für Künstliche Intelligenz umsetzen will.“

Weitere aktuelle Entwicklungen des Unternehmens wurden den Politikerinnen und Politikern anhand von Exponaten gezeigt. So wird momentan die elektronische Gesundheitsakte entwickelt, die Versicherte, Versicherungen sowie Ärztinnen u. a. miteinander verbindet, um Patienten den direkten Zugang über eine App auf ihre Röntgenbilder, Befunde und vieles mehr zu bieten. Und dann ist da noch Pepper, ein kleiner Roboter, dessen Augen gelb leuchten, wenn er ein Gesicht filmt, um zu erkennen, ob es männlich oder weiblich ist und welches Alter die Ansprechperson wohl hat. Oder CIMON, das Assistenzsystem, das Alexander Gerst auf der ISS half, Experimente durchzuführen.

Anlass des Besuches war unter anderem der geplante Neubau des Elektronikkonzerns, dessen Fertigstellung für Mitte bis Ende 2021 in Ehningen vorgesehen ist. „Dieses Projekt verdeutlicht einmal mehr, wie wirtschaftsstark dieser Landkreis ist und welche tragende Rolle Deutschland auch in Zukunft spielen wird,“ so Thekla Walker MdL.

Verwandte Artikel